Alle Artikel von annika

Neuer Nutzungsvertrag fürs Platzhaus

Bezirksamt Pankow und Förderverein Helmholtzplatz e.V.  unterzeichnen neuen Nutzungsvertrag für das Nachbarschaftshaus

Mit der Unterzeichnung des neuen Nutzungsvertrags für das Nachbarschaftshaus auf dem Helmholtzplatz kommen langwierige und teilweise schwierige Verhandlungen zwischen dem Bezirksamt Pankow und dem Förderverein Helmholtzplatz e.V. zu einem für beide Seiten akzeptablen Abschluss. Dieser Prozess war durch die Kündigung des seit 2002 bestehenden Vertragsverhältnisses seitens des Bezirksamtes im Jahr 2014 ausgelöst worden, die dann aber nicht zuletzt wegen des großen Protestes der Anwohnerschaft nicht durchgesetzt wurde. Stattdessen entwickelten in einem von S.T.E.R.N. moderierten Beteiligungsverfahren Anwohner*innen, Behördenvertreter*innen und Interessengruppen 2015 Vorschläge für die Gestaltung und Nutzung von  Platz und  Haus, die leider nicht umgesetzt wurden, während der Betrieb des Platzhauses als nachbarschaftlichem Begegnungsort ehrenamtlich vom Förderverein Helmholtzplatz e.V. sichergestellt wurde.

Bedingt durch die Kommunalwahlen und dem daraus resultierenden Personalwechsel an der Spitze des Amtes für Stadtentwicklung und Bürgerdienste, konnten die Verhandlungen erst 2017 wieder aufgenommen und schließlich in diesem Sommer erfolgreich beendet werden.

Vor der Unterzeichnung des Nutzungsvertrags wird eine gemeinsame Begehung der Örtlichkeiten als Voraussetzung für die anschließende Erstellung eines Übergabeprotokolls stattfinden.

Vertreter*innen der Presse und aktive Mitglieder sind eingeladen zu kommen.

Für Rückfragen bitten wir, eine E-Mail an kontakt@platzhaus-helmholtzplatz.de zu schreiben.

Der Vorstand des Fördervereins Helmholtzplatz e.V.

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebookmit anderen teilen